Leipzig Stadtrundfahrt - 850 Jahre Leipziger Messen - LVZ Online

Die Messe im Videobus: Neue Stadtrundfahrt auf Spuren des Handelsplatzes Leipzig

Leipzig. August der Starke ließ 1710 die Kutschen sehr langsam fahren, um Meissner Porzellan nach Leipzig zu transportieren. Später fuhren auch andere Gespanne sehr langsam - für die Kundschaft diverser Liebesdienste.

Solche Episoden sind eng mit der Leipziger Messe verbunden, die in diesem Jahr 850. Geburtstag feiert. Eine Zeitreise durch 850 Jahre Märkte und Messen ist künftig bei einer Video-Bustour möglich, die am Mittwoch Premiere hatte.

"Wir möchten auch Orte entdecken, die Gäste zunächst nicht unmittelbar mit dem Messegeschehen in Verbindung bringen", sagte Markku Weber von der Firma Zeitreisen Leipzig, die die Tour gemeinsam mit der Leipziger Messe GmbH entwickelt hat.

Das Besondere: Die Fahrt zu Originalschauplätzen wird durch historisches Bild- und Filmmaterial komplettiert. Da macht es nichts, wenn der Bus bei der zweistündigen Tour auf Leipzigs Straßen mal ins Stocken gerät - da wird beispielsweise ein als "kleiner Messeschlager" produzierter Werbeclip für den Trabant 601 eingespielt.

Reichsstraße als Teil der Via imperii, das ehemalige Pelzzentrum Brühl, das Gesellschaftshaus Kongreßhalle - hier waren früher sogar Maschinen ausgestellt -, die Große Funkenburg als einstige Vergnügungsstätte sowie das ab 1920 genutzte Areal der Alten Messe sind nur einige Stationen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der LVZ-Printausgabe vom 30. April 2015.

Kontaktieren Sie uns gerne.
Menu
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram